Home
Bonnie
Kalinka
Pia
Bax
Tala
Cheyenne
Wölfe
Hunde
Unterhaltung/Lustiges
Tierhilfe
Links
Gästebuch
Regenbogenbrücke
Hundeseite
Shop
Meine Hunde
Datenschutz





 

Mit den Augen eines Wolfes / Der Wolf Fenrir / Der letzte Wolf / Wolflinks

 

Merkmale

Grundsätzlich sieht ein Wolf wie ein großer Hund aus. Verglichen mit diesen haben Wölfe jedoch einen längeren Rumpf und einen höheren, aber schmaleren Brustkorb. Der Kopf ist relativ groß, die Stirn ist breit. Die Augen setzen schräg an, die Ohren sind relativ kurz. Der buschige Schwanz hat etwa ein Drittel der Körperlänge. Die Färbung ist sehr variabel, es gibt weiße, cremefarbene, dunkle, gelbliche, rötliche, graue und schwarze Individuen. In den gemäßigten Zonen Europas und Asiens überwiegen graue Individuen, die nördlichen Populationen zeigen größere Anteile schwarzer und weißer Individuen. Meist überwiegen dunkle Haare auf dem Rücken und dem Schwanz. Bauch, Beine, Ohren und Schnauze sind meist deutlich heller gefärbt. Maße und Gewichte des Wolfes sind aufgrund seines ausgedehnten Verbreitungsgebietes sehr unterschiedlich: Die größten Wölfe (Verbreitung in Waldzonen Lettlands, Weißrusslands, Alaskas und Kanadas) erreichen eine Kopfrumpflänge von bis zu 160 cm, der Schwanz ist zusätzlich bis zu 52 cm lang. Die Schulterhöhe beträgt etwa 80 cm. Diese Wölfe können bis zu 80 kg wiegen. Die kleinsten Wölfe leben im vorderen Orient und auf der Arabischen Halbinsel; ihre Körperlänge beträgt etwa 80 cm bei einem Gewicht von rund 20 kg und einer Schwanzlänge von etwa 29 cm. Die Weibchen sind um 2 bis 12 % kleiner als die Rüden und 20 bis 25 % leichter .

Unterschiede zum Hund

Die Unterscheidung von Wölfen und Hunden ist meistens möglich. In vielen Fällen ist es allerdings sehr schwierig, festzustellen, ob ein Individuum ein zu 100 % reiner Wolf ist. 

Morphologische Unterschiede

Wölfe tragen ihren Schwanz meist waagerecht oder etwas gesenkt, Hunde hingegen in der Regel nach oben oder eingerollt. Wölfe haben eine Violdrüse am Schwanz, die Hunden fehlt. Beim Laufen setzt der Wolf seine Hinterpfoten in die Abdrücke der Vorderpfoten, Hunde hingegen meist zwischen die Vorderpfoten. 

Anatomische Unterschiede

Insbesondere am Schädel lassen sich zahlreiche Unterschiede zwischen Wolf und Hund feststellen, dies betrifft unter anderem die Form der Augenhöhle, der Ohrmuschel, des Praesphenoids, des Basis vomerus, der Fissura petrobasialis sowie die Form des Unterkiefers und die Anordnung der Schneidezähne im Unterkiefer.

Bei der Entscheidung, ob Fährten Hunden oder Wölfen zuzuordnen sind, hilft der Verlauf dieser Fährten. Wölfe setzen ihre Hinterpfoten in die Abdrücke der Vorderpfoten (s. o.), außerdem laufen sie im Rudel hintereinander und setzen ihre Pfoten jeweils in die Abdrücke des Vorderwolfes. Daher entsteht oft der Eindruck, dass man der Fährte eines einzelnen Wolfes folgt, bis sich die Fährte plötzlich (z. B. in Folge eines Jagdversuches) in mehrere Individualfährten aufteilt. 

Quelle Wikipedia